.:: HALASI TÖBBCÉLÚ KISTÉRSÉGI TÁRSULÁS ::.







Programmangebote in Kiskunhalas und Umgebung

 

 

Tag eins:

Wenn man nur einige Stunden in Halas verbringt, darf man das Spitzenhaus auf keinen Fall versäumen, wo der Besucher die Tradition der mehr als einhundert Jahre alten Spitzennäherei kennenlernen kann! Von hier aus kann man Richtung Innenstadt weiterspazieren. Unterwegs geht man an der Statue des Kuruzen und am Szilády Áron Reformierten Gymnasium vorbei, danach kann auf dem Bethlen Gábor Platz das Rathaus, die reformierte Kirche mit dem Schandstein und den Statuen auf dem öffentlichen Platz besichtigt werden. Danach folgt der Eintritt ins Thorma János Museum (Köztársaság utca 2.). Mittagessen im Matéza Restaurant (Bethlen tér) oder im Csipke Restaurant (Semmelweis tér 16.). Nach einer kurzen Siesta am Nachmittag kann man im Thermal- und Heilbad von Halas ein wenig baden (Nagy-Szeder István utca). Am Abend wird der Tag mit einer Weinprobe in der Kellerei der Halasi Borászati Kft. abgeschlossen. (Batthyány u. 54.) Preis: 6.500 HUF/Person.

 

 

Tag zwei:

Der Vormittag beginnt im Gemeinschaftshaus (Bokányi Dezső utca 8.), wo man sich eine kleine Präsentation über die Geschichte und Gegenwart von Kiskunhalas ansehen kann (Káposzta Lajos: 20/9466-727). In diesem Institut finden oft Ausstellungen statt, die einen Besuch wert sind. Danach beginnt der Spaziergang, der aus zwei Stationen besteht. Die erste Station ist die katholische Kirche in der Unterstadt, die in der Zeit von Maria Theresia gebaut wurde und viele Bauwerte verbirgt. Die zweite Station ist die im Komitat einzigartige, auch heute noch fungierende Synagoge, in der bei fachlicher Fremdenführung die Kultur und das Leben der auch heute noch lebenden Glaubensgemeinde kennengelernt werden kann. Wir empfehlen, das Mittagessen im nahegelegenen Tiszti Klub Restaurant (Köztársaság utca) zu verzehren, wo der Gast immer von mehreren Menüs sein Mittagessen auswählen kann. Nachdem man sich am Nachmittag ein klein wenig ausgeruht hat, wird die Gruppe zu einem kleinen Squash-Spiel (Esze Tamás lakótelep 10.), und dann zum Fitness-Programm eingeladen (Pulzus Sport- és Szabadidőközpont, Keceli út 2.).  Preis: 7.000 HUF/Person.

 

 

Tag drei:

Der Spaziergang beginnt in der II. Rákóczi Ferenc Fachmittelschule (Kossuth utca 39.), wo es sich auf jeden Fall lohnt, die Trophäeausstellung zu besichtigen. Nur einige Minuten von hier entfernt befindet sich der reformierte Altfriedhofen, wo man zwischen mehrere hundert Jahre alten Grabsteinen spazieren kann. Danach folgt ein viertelstündiger Spaziergang zur Sáfrik Windmühle, wir empfehlen, die Fremdenführung in Anspruch zu nehmen. Neben dem Gebäude kann man sich im Statuenpark der Partnerstädte von Kiskunhalas ausruhen. Wir schlagen vor, in der Sóstói Tscharda oder im Blonder Bierhaus zu Mittag zu essen. Zwar muss man hierfür ziemlich viel zu Fuß gehen, aber wenn die Gruppe über ein Fahrzeug verfügt, dann kann man die Tscharda innerhalb weniger Minuten erreichen. Nach dem Mittagessen wird der Spaziergang mit Ternyák Jenő (Tel: 20/941-9913) im in der Nähe des Sees Sóstó liegenden Parkwald bzw. auf der Höckerlandschaft jedem gut tun. Nach der ganztägigen Bewegung empfehlen wir, einen Film in dem im Gebäudeblock des Rathauses befindlichen Filmtheater von Halas anzusehen. Preis: 4.500 HUF/Person.

 

 

 

Tag vier:

Die erste Station des Spaziergangs am Morgen ist diesmal die Halas Bonbon Édesipari Kft. (Szatmári Sándor utca 33.), wo die Gruppe an einem mit Kostprobe verbundenen Betriebsbesuch teilnehmen kann. Dazwischen kann in mehrere alte "bauerbürgerliche" Häuser in Halas eingekehrt werden. Von hier aus steht die in der Végh Kurie befindliche Halas Galerie nur einige Schritte entfernt. (Bajcsy-Zsilinszky utca 5.), wo die Bilder von Diószegi Balázs und anderen namhaften Malern besichtigt werden können. Die Führung kann dank der Museologen auch mit einem kleinen Wettbewerb verbunden werden, der jeder Altersklasse fröhliche Minuten bereitet. Wir empfehlen das Mittagessen im Matéza Restaurant (Bethlen tér) oder im Termál Restaurant (Dr. Monszpart László u. 4.). Es lohnt sich, den Nachmittag dem Kennenlernen der lokalen Landwirtschaft zu widmen. Wenn man einen Besuch im Paprikaverarbeitungsbetrieb macht, kann man die Verarbeitung eines Hungarikums, der ungarischen Gewürzpaprika studieren. Danach soll ein Ausflug zur der nahegelegenen Siedlung Balotaszállás folgen! Hier wird zuerst eine kleine Ausstellung besichtigt und dann wird der Spaziergang in den Weingärten fortgesetzt. Das ist besonders im Herbst interessant, wo der Spaziergang mit der Weinlese verbunden werden kann. Neben dem Weingarten befindet sich der Keller „Nádas pince” der Veltelini Kft. Es lohnt sich, hineinzutreten! Nachdem im Kelterhaus ein gut schmeckendes Gulasch verzehrt wurde, kann auf die Musik der Szilaj Zithergruppe aus Kiskunhalas schön gefeiert werden. Preis: 7.000 HUF/Person.

 

 

 

Tag fünf:

Am Morgen beginnt der Tag mit der Kostprobe der aus den Produkten der Aranykapu Rt. aus Kunfehértó zusammengestellten Schnäpsen. Danach erwartet die Gäste ein Ausflug auf einer Pferdekutsche, während welcher Fahrt die schönsten Sehenswürdigkeiten der Natur der Gegend gezeigt werden (Sóstó, Blumenwiesen, Wälder, Landschaft mit Höckern). Selbstverständlich kann diese Gegend auch zu Fuß bewandert werden, unter der Führung des qualifizierten Anleiters Kovács Iván (30/2-490-977; www.zoldsport.hu, ivinform@freemail.hu). Zu Mittag wird die typischste lokale Spezialität, die Sauerleber in einem Gehöft aufgetischt. Währenddessen spielt die Zigeunerkapelle Ördöngös für die Gäste. Die Tänze werden von der Halas Tanzgruppe vorgeführt und den Gasten beigebracht. Nach der Siesta am Nachmittag erwartet die Gäste eine Theateraufführung, die abhängig von der Personenzahl der Gruppe entweder am Unterkunftsort oder im Gemeinschafshaus stattfindet. Das kann entweder eine Komödie, oder aber auch ein ernsteres Drama sein, eine Aufführung aus Musikstücken oder das Programm der bereits kennengelernten Halas Tanzgruppe sein. Wer noch nicht völlig erschöpft ist, kann im Dance Tuning Disco die Nacht durchtanzen. Preis: 8.500 HUF/Person.